Sponsored Post – AMIGO – Privacy 2

In der heutigen Zeit sind Brett- und Gesellschaftsspiele nur was für Kinder, oder Familien mit Kindern?

Wer das glaubt, hatte bisher noch nicht das Vergnügen das neue AMIGO Party-Spiel Privacy 2 spielen zu können. Das ist nämlich alles mögliche…aber bestimmt nicht für Kinder 😉

IMG_8933

Mit diesem fetten Aufdruck auf der Box macht das Spiel doch direkt neugierig, oder nicht? Mich hat es das auf jeden Fall und deshalb habe ich auch nicht NEIN gesagt, als man mir ein Exemplar für einen ausgiebigen Test zur Verfügung gestellt hat.

Und das verspricht die Hersteller-Werbung:

Scharf- schärfer-Privacy 2! Dieses Partyspiel wird so einige Geheimnisse lüften! Hättest du gedacht, dass fünf deiner Freunde jemandem schon die Füße geküsst haben, drei Intimschmuck tragen und alle schon mal jemandem ins Essen gespuckt haben?! Egal was es ist, bei Privacy 2 kommt es ans Licht! Aber keine Sorge, sämtliche Antworten werden geheim gegeben – und was geheim ist, bleibt auch geheim. Eines ist sicher: Ihr werdet aus dem Staunen kaum noch rauskommen. Privacy kannst du mit 5 bis 12 Personen spielen und dauert ca. 45 Minuten. Das Spiel ist nicht jugendfrei und nur für Spieler ab 16 Jahren geeignet.

Was mir – ohne, dass ich das Spiel kannte – direkt gut gefallen hat, war die Spieleranzahl. Meistens treffen wir uns ja doch mit mehr als 5 Leuten und wenn man dann wirklich mal einen Brettspiele Abend machen will, fallen die meisten Spiele schon von vornherein aus.

Dann wollen wir uns das gute Stück mal näher anschauen.

 

IMG_8888

Solide verarbeitete Box in kräftigen Signalfarben…ohne viel Schnick-Schnack, und trotzdem Neugier weckend. Wie der Name schon vermuten lässt, gibt es wohl schon ein Vorgänger-Spiel – was ich persönlich allerdings nicht kenne und auch meinen Test-Mitspielern war es vollkommen unbekannt. Aber zum Glück gab es ja direkt auf der Packung schon den Hinweis
IMG_8936

Jetzt aber endlich mal auspacken.

 

IMG_8891vor dem ersten Auspacken und spielen

IMG_8909nach dem Spielen – zur besseren Übersicht

Inhalt:
120 Holzklötzchen
90 Fragekarten
12 Einstellscheiben
12 Sichtschirme
12 Spielfiguren
1 Stoffbeutel
1 Spielplan
1 Spielanleitung

IMG_8893

Der Spielplan ist recht simpel gestaltet, aber auch völlig ausreichend. In der Mitte – auf dem 1-2-3-4-Feld befindet sich der Kartenstapel…daneben ein Feld für die abgelegten Karten.

Jeder Spieler erhält eine Einstellscheibe

IMG_8900

und sucht sich einen der Spielsteine in Form eines Fragezeichens aus

IMG_8898

Die Antwortsteine (orange für ja / schwarz für nein) werden ebenfalls unter den Spielern aufgeteilt. Das Spiel ist so konzipiert, dass trotz der doch recht schlüpfrigen Fragen/Feststellungen die Privatsphäre der Spieler immer gewährleistet werden soll. Von daher erhält jeder Spieler noch einen kleinen Sichtschirm, hinter dem er die Auswahl seiner Antwort treffen kann.

IMG_8908

So spielt man Privacy 2 :

In jeder Runde wird eine der insgesamt 360 delikaten Fragen gestellt.

IMG_8905Alle Spieler tippen, wie viele Spieler insgesamt wohl mit „Ja“ auf diese Frage antworten werden. Hierzu stellt jeder geheim die entsprechende Zahl auf seiner Einstellscheibe ein und legt sie verdeckt vor sich ab.

Reihum antwortet nun jeder Spieler geheim (und ehrlich) auf die gestellt Frage, indem er ein Holzklötzchen in den Beutel wirft: Ein schwarzes Klötzchen heißt „Nein“, ein oranges heißt „Ja“.

Nachdem jeder geheim ein Klötzchen eingeworfen hat, wird der Beutel ausgeschüttet und die Anzahl an Ja-Antworten wird sichtbar.

IMG_8902*Wer die Anzahl an Ja-Antworten genau vorhergesagt hat, rückt seine Spielfigur um drei Felder voran. Wer sich um eine Antwort vertippt hat, kommt ein Feld weiter.

Ganz wichtig: Es wird niemals offenbart, wer mit „Ja“ oder „Nein“ geantwortet hat.

Wer zuerst mit seiner Spielfigur das Spielfeld umrundet hat, ist Sieger.

In unserer Test-Runde waren wir zu 9 – vier Paare und ein Single (der Vater einer Mitspielerin). Die Paare kannten sich untereinander mehr sporadisch und von daher waren die Einschätzungen der Mitspieler sehr interessant.

Ich fand es sehr praktisch, dass die Zahl auf der Rückseite der folgenden Karte des Stapels immer die vorzulesende Aussage festgelegt hat. Sicher hätte der ein oder andere gern eine der anderen drei Aussagen gewählt, aber auf diese Weise war das Ganze ein bisschen unverfänglicher.

Viele der Aussagen regten noch vor Antwort-Abgabe zu regen Diskussionen an…teilweise sogar „Grundsatz“-Diskussionen wie bei der Aussage: Glaubst du an Gott? …welchen? nur einen? etc…

Einige der Antworten waren auch sehr aufschlussreich und wir konnten plötzlich gut verstehen, warum AMIGO keine Haftung übernehmen möchte, wenn durch dieses Spiel Partnerschaften und Freundschaften auseinander gehen.

Beispiel bei uns: Hattest du in den letzten 48 Std. Sex?
Bemerkung: VIER Paare! EIN Single!

Anworten: 8 Nein, 1 Ja…alle Blicke gingen grinsend zum Single, der direkt sagte: Nö..ich war das nicht! Ups!
Anschließend natürlich die Diskussion: Da stand ja nichts davon, ob allein oder zu zweit/dritt/100!

Bei einigen Aussagen bzw. den Antworten dazu, wusste man instinktiv, dass der ein oder andere nicht ganz ehrlich war – was ich doch recht schade fand.
Ich persönlich kann von mir behaupten, alle Angaben wahrheitsgemäß gemacht zu haben – das hat für mich den Spaßfaktor auch eher erhöht.

Das Spiel an sich war auf jeden Fall recht lustig, wobei ich anmerken muss, dass es bestimmt mehr anecken kann, wenn man mit sehr guten Freunden, die sich wirklich gut kennen spielt.
Es eignet sich auch nicht unbedingt häufiger gespielt zu werden – aber als Party-Spiel ist es gut geeignet.

Was uns beim Test leicht negativ aufgefallen ist, war die Befestigung des Zeigers auf der Einstellscheibe. Man soll ja seinen Tip verdeckt abgeben und nur bei einem Treffer bzw. 1 Punkt drunter/drüber die Scheibe umdrehen. Leider sind die Zeiger so locker, dass sich der Zeiger beim Umdrehen immer direkt weiterdreht. Für Cheater natürlich perfekt…so kann man immer behaupten, man hätte das richtige Ergebnis getippt. Vielleicht könnte man da noch ein wenig nachbessern.

sig1.png

pr sample

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

What's Happening Recommended by Hashcore

Teilen erwünscht :)

Kommentar verfassen